Schritt 1: Software Installation

Bevor du mit dem Messen von Phänomenen starten kannst, musst du noch ein paar Dinge beachten. Dazu gehört die Installation von verschiedenen Treibern und Software. Keine Sorge, es handelt sich um Open-Source-Software, du zahlst also nichts dafür. Du solltest dir die Schritte 1 bis 8 allerdings genau anschauen, damit später keine Probleme auftreten.


Arduino IDE installieren

Bevor die senseBox aktiviert werden kann, musst du Treiber sowie eine Software auf deinem Computer installieren. Außerdem ist es vor Inbetriebnahme der senseBox ratsam einen Testlauf durchzuführen, um zu überprüfen ob die Sensoren korrekt funktionieren und die Kommunikation mit dem Internet reibungslos läuft.

Schau dir die Anleitung für dein Betriebsystem an und folge den angegebenen Schritten.

Arduino Software für Windows herunterladen

Für einen reibungslosen Ablauf bitte Arduino 1.8.7 oder neuer nutzen. Mit Arduino 2 kann es zu Verbindungsproblemen kommen.

Die senseBox ist ein Microcontroller mit verschiedenen Komponenten und Sensoren. Sie wird über die Entwicklungsumgebung Arduino IDE programmiert. Lade die neueste Version als zip-Datei von der Arduino Homepage herunter:

Arduino ist ein Open-Source Projekt und wird durch Spenden finanziert. Daher wirst du vor dem Download nach einer Spende gefragt; das kannst du überspringen, indem du auf JUST DOWNLOAD klickst.

Lege auf deiner Festplatte einen neuen Ordner an und entpacke darin die zip-Datei. Durch das Starten der Datei arduino.exe kann die IDE gestartet werden.

Arduino Software für Mac(OSX) herunterladen

Für einen reibungslosen Ablauf bitte Arduino 1.8.5 oder höher nutzen.

Die senseBox ist ein Microcontroller mit verschiedenen Komponenten und Sensoren. Sie wird über die Entwicklungsumgebung Arduino IDE programmiert. Lade die neueste Version von der Arduino Homepage herunter:

Arduino ist ein Open-Source Projekt und wird durch Spenden finanziert. Daher wirst du vor dem Download nach einer Spende gefragt; das kannst du überspringen, indem du auf JUST DOWNLOAD klickst.

In deinem Downloads-Ordner sollte eine Arduino.app Datei erscheinen. Verschiebe diese Datei in deinen "Programme"-Ordner. Durch starten der Datei Arduino.app kann die IDE gestartet werden.

Arduino Software für Linux herunterladen

Für einen reibungslosen Ablauf bitte Arduino 1.8.7 oder neuer nutzen. Mit Arduino 2 kann es zu Verbindungsproblemen kommen.

Die senseBox ist ein Microcontroller mit verschiedenen Komponenten und Sensoren. Sie wird über die Entwicklungsumgebung Arduino IDE programmiert. Lade die neueste Version von der Arduino Homepage herunter:

Arduino ist ein Open-Source Projekt und wird durch Spenden finanziert. Daher wirst du vor dem Download nach einer Spende gefragt; das kannst du überspringen, indem du auf JUST DOWNLOAD klickst.

Installation der IDE unter Linux

Linux-Nutzer können die Linuxvariante herunterladen und entpacken. Das enthaltene install.sh-Skript legt automatisch eine Desktopverknüpfung an. Am schnellsten geht dies über den Terminal. Öffne dazu den Terminal in dem du die Tasten Ctrl + Alt + T drückst und gib dort die folgenden Befehle ein:

# sollte die heruntergeladene Datei nicht im Downloads-Ordner abgespeichert sein, ersetze "Downloads" durch den Pfad zum entsprechenden Ordner
cd Downloads 
# entpacke die Datei mit folgendem Befehl und installiere Arduino
tar -xvf arduino-1.8.5-linux64.tar.xz
cd arduino-1.8.5
./install.sh
Achte darauf, dass der Befehl auf die heruntergeladene Arduinoversion abgestimmt ist! Lädst du z.B. Arduino 1.8.6 muss auch überall wo arduino-1.8.5 steht arduino-1.8.6 stehen. Um zu überprüfen welche Version du heruntergeladen hast, schau dir den Namen der Download-Datei an.

Um den Arduino programmieren zu können, sind unter Ubuntu 14 & 16 zusätzliche Rechte notwendig. Diese können für den aktuellen Nutzer mit den folgenden Befehlen eingerichtet werden (benötigt Admin-Rechte):

Führe udevadm monitor --udev aus und schließe den Arduino per USB an, um die Device-ID zu bestimmen. Der angegebene Bezeichnung am Ende der Ausgabe (zB. ttyUSB0) ist die Device-ID. Beende udevadm per ctrl+C, und führe noch die folgenden Befehle aus, wobei die herausgefundene Device-ID eingesetzt werden muss:

sudo usermod -a -G dialout $(whoami)
sudo chmod a+rw /dev/<device-id>

Nach einem Logout und erneutem Login sollte der Arduino aus der Arduino IDE programmierbar sein!

results matching ""

    No results matching ""